Sie nannten ihn Spencer kommt zum 90. Geburtstag zurück in die Kinos

Zum 90. Geburtstag von Bud „Die Faust Gottes“ Spencer kommt „Sie nannten ihn Spencer“ wieder in die Kinos. Der Dokumentarfilm als Verneigung für sein Leben läuft in einer neuen Fassung in vielen Cine Star Kinos in Deutschland an diesem einen Tag.

Am 31. Oktober 2019 wäre Bud Spencer alias Carlo Pedersoli, wie sein bürgerlicher Name war, 90 Jahre geworden. Einen besseren Anlass als diesen kann es kaum geben, um das liebevolle Filmportrait „Sie nannten ihn Spencer“ noch einmal in die Kinos zu bringen. Und das auch in einer neuen Fassung.

Das Cinestar stellt am 31. Oktober 2019 um 20 Uhr an ausgewählten Standorten in Deutschland eine „Comedy-Fassung“ der Dokumentation vor. Mit dabei sind viele deutsche Sprecher, die auch die originalen Filme von Bud Spencer und Terrence Hill synchronisierten. Da darf natürlich nicht die Hauptstimme von Terence Hill, Thomas Danneberg fehlen, der auch als Erzähler des Filmes agiert. Rainer Brandt, ohne den die deutschen Versionen der Filmklassiker mit Bud Spencer und Terence Hill lange nicht so lustig und wahrscheinlich auch nicht so erfolgreich geworden wären, spendet auch hier ein paar Texte bei und steht in den Interviews Rede und Antwort.

Bud Spencer zurück im Kino mit Sie nannten ihn Spencer

Die Interviews mit Schauspielern und Weggefährten von Bud, wurden möglichst auch von den damligen Sprechern synchronisiert, somit erkennt jeder Fan alles wieder und landet in einer Art Nostalgie. Als Highlight  erhalten Interviewpartner nicht nur irgendwelche Stimmen, die als Sprecher agieren. Da ist die deutsche Synchronstimme von Bruce Willis, Manfred Lehmann oder Engelbert von Nordhausen, der auch Samuel L. Jackson spricht, sowie Ernst Meincke (Patrick Stewart).

Auch für Fans, die diese Doku schon gesehen haben, wird es sich noch mal lohnen. Sie nannten ihn Spencer wurde noch mal überarbeitet und bekam einiges Material hinzu, unter anderem ein bisher unveröffentlichtes Gespräch mit Carlo Pedersoli, welches wohl das letzte Bewegtbild-Interview mit der Legende war.

Für, die, die diese Doku noch nicht gesehen haben, Sie nannten ihn Spencer ist eine Mischung aus Roadmovie, Buddy-Komödie mit tragischen Untertönen und reichhaltiger Dokumentation, in der etliche Wegbegleiter von Bud Spencer zu Wort kommen. Es wird ein plastisches Bild der Person gezeichnet, die auf wie abseits der Leinwand ein überlebensgroßer Mensch war. Ein weltberühmter Schauspieler, kreativer Erfinder, sensationeller Schwimmer, Sprachgenie, Komponist, Schriftsteller und noch vieles mehr.

Reinschauen lohnt sich. Vom Preis der 12,- EUR gehen je 90 Cent an die Hilfsorganisation BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder".

Sie nannten ihn Spencer Trailer

2 Leser haben diesen Artikel auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 5 Punkten bewertet.

Dein Kommentar
  • Mikki - 21.10.2019 07:40:56 Uhr

    Ja, Pflichtprogramm, hab den Termin schon geblockt und freu mich.

  • Karl Freudenreich - 20.10.2019 16:17:43 Uhr

    Prima- ich bin bestimmt am 31.10. im Kino und schaue mir den Film an.
    Toll dass ihr hier immer so gut informiert!