Der Blinde und der Blonde

Mit der Veröffentlichung der Dokumentation "Sie nannten ihn Spencer" im Jahr 2017 wurden Jorgo und Marcus schlagartig im Spencer/Hill-Universum bekannt. Beide waren allerdings schon lange zuvor gern gesehene Besucher des Festivals und wir freuen uns sehr die Beiden auch in diesem Jahr wieder dabei zu haben.

Marcus und Jorgo auf dem Festival 2021

Jorgo, dessen Vater aus Griechenland stammt, wird 1974 im Rheinland-Pfälzischen Neuwied geboren. Nach mehreren Umzügen lebt er schließlich für ein paar Jahre in Bochum, bevor die Arbeit ihn nach Berlin lockt. Mittlerweile lebt er glücklich verheiratet im Berliner Umland und arbeitet in der Kundenbetreuung für eine große Bank. Er ist ein gern gesehener Gast bei den Festivals, wo er auch schon mit der Spencer Hill Magic Band auf der Bühne stand. Und auch im Bud-Spencer-Museum ist er jederzeit willkommen. Auch hier hat er schon die ein oder andere Veranstaltung mit seinem großartigen Akkordeon-Spiel bereichert.

Marcus und Jorgo

Marcus wird 1978 in Augsburg geboren und arbeitet zunächst bei der Polizei, bis ihn ein schwerer Unfall im Jahr 2000 dazu zwingt den Beruf aufzugeben. Die Filme Spencer/Hills tragen in dieser schweren Zeit wesentlich dazu bei, dass er sich ins Leben zurückkämpfen kann. Mit der Zeit entwickelt Marcus ein freundschaftliches Verhältnis zu Terence Hill und Bud Spencer und betreut als Marketing-Manager die offiziellen Webseiten und Online-Shops der beiden Stars. Heute ist er die rechte Hand von Terence Hill, berät ihn bei all seinen Terminen abseits der Kamera und ist dafür verantwortlich, dass es Terence Hills Erfolgsserie "Don Matteo" nach 22 Jahren endlich ins deutsche Fernsehen schafft. Auch uns vom Festival steht er jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und vermittelt Kontakte zu Persönlichkeiten aus dem Spencer/Hill-Universum. Dafür sind wir sehr dankbar und freuen uns ihn auch in diesem Jahr wieder als Gast begrüßen zu können.